top of page
art-backdrop-background-988874.jpg
IMG_5809.JPG

"Der Mensch spielt nur, wo er in voller Bedeutung des Wortes Mensch ist, und er ist nur da ganz Mensch, wo er spielt."

                            Friedrich Schiller 

art-backdrop-background-988874.jpg

Vertrauen als Basis 

"Die philosophische Grundhaltung ist Vertrauen. Wir glauben, dass man jungen Menschen vertrauen kann, dass sie sich selbst bilden können.  
Wir glauben, dass wir mit einem natürlichen Überlebenstrieb geboren werden, dass dies etwas ist, was wir in uns tragen. Wenn Kinder in einer Umgebung aufwachsen, in der Freiheit und Respekt einen hohen Wert darstellen, sie sich sicher fühlen, können sie sich selbst bilden. Sie folgen ihren Impulsen, ihrer Neugierde und gehen dem nach, was sie interessiert und was sie machen möchten. Sie wissen was gut für sie ist. Sie werden Erfolg haben. Sie werden überleben."

(Menachem Goren, Gründer, Sudbury School Golanhights)

art-backdrop-background-988874.jpg

Natürlicher Antrieb

"Kinder erblicken bereits wunderbar vorbereitet das Licht der Welt, und sie haben eine starke Motivation, sich selbst zu bilden. Sie müssen nicht zum Lernen gezwungen werden. Zwang untergräbt sogar ihr natürliches Lernbedürfnis. Was sie brauchen sind Möglichkeiten. Meine Botschaft an die Gesellschaft ist folgende: Wir sollten aufhören, uns um die "Erziehung" der Kinder Gedanken zu machen, und stattdessen darüber nachdenken, wie die Bedingungen gestaltet werden müssen, um das Vermögen eines jeden Kindes zu maximieren, sich selbst zu bilden.

(Peter Gray, PH D, Research Professor of Psychology)

art-backdrop-background-988874.jpg

Altersmischung 

"Die „Geheimwaffe“ Altersmischung ist ein Knüller. Sie erhöht das Lern- und das Lehrvermögen gewaltig. Sie erschafft eine menschliche Umgebung, die dynamisch ist und der Lebenswirklichkeit entspricht. Unserer Ort ist oft mit einem Dorf verglichen worden, in dem alle sich mischen, jeder lernt und lehrt und Vorbild ist und hilft und zankt - und seine Rolle im Leben spielt. Ich denke, das ist ein gutes Bild. "

 

(Daniel Greenberg, Sudbury Valley School)

art-backdrop-background-988874.jpg

Wir lassen die jungen Menschen in Ruhe

"Wir lassen die jungen Menschen in Ruhe. Punkt. Kein Vielleicht. Keine Ausnahmen. Wir helfen, wenn wir gefragt werden. Wir mischen uns nicht ein. Leute kommen in erster Linie zum Lernen her, und das ist was sie tun, jeden Tag, den ganzen Tag." 

 

(Daniel Greenberg, Gründer und Mitarbeiter Sudbury Valley School)

art-backdrop-background-988874.jpg
IMG_2635.jpg

Die Schönheit der Kooperation 

Die Schönheit eines wohlwollenden Miteinanders liegt darin, dass Nehmen und Geben sich ausgleichen, Stärken und Schwächen sich bedingen. Die Angst weniger zu sein darf sterben, Vertrauen darf wachsen.

Wie kleine Lichter, die sich gegenseitig erhellen.

art-backdrop-background-988874.jpg

Auf Augenhöhe

"Das System lässt die Kinder sicher fühlen, weil du weisst, es gibt ein ganzes System, das daran arbeitet die Probleme in der Gemeinschaft zu lösen. Es liegt nicht in den Händen einer einzigen Person, die alles entscheidet. Jeder ist gleichberechtigt. Du kannst immer deine Meinung sagen und gleichzeitig lernst du es auf eine angemessene Art und Weise zu sagen, und an der Diskussion beteiligt zu sein. Dies ist meiner Meinung nach eine wichtige Fähigkeit. Ich mochte es sehr, es war eines meiner Lieblingssachen und ich war sehr involviert."

 

(Danielle, Alumni, Jerusalem Sudbury School)

art-backdrop-background-988874.jpg

Zeit genug 

 

Es braucht keine Klingelzeichen. Keine „Unterrichtsstunden“. Es gibt niemand der sagt, jetzt ist es Zeit etwas anderes zu tun. 

 

Die Zeit, die jemand mit irgendeiner Aktivität verbringt, geht immer von ihr/ihm selber aus. Es ist immer genug die richtige Menge Zeit, die sie/er will und braucht. Keiner sagt ihr, jetzt ist es aber Zeit etwas anderes zu tun. 

71566877_1325503140945763_83257504234785
art-backdrop-background-988874.jpg
bottom of page